PEKING ENTE

Die Pekingente gehört zu den berühmtesten Gerichten der Peking-Küche.

 

Die Herstellung ist sehr aufwändig. Die Ente wird am Hals aufgehängt, gut gewürzt und rundherum mit in heissem Wasser aufgelöstem Malzzucker und Reisessig eingestrichen, um dann an einem gut belüfteten Ort für mindestens einen Tag zu trocknen.

Die so vorbereitete Ente wird eine Stunde hängend im Ofen gegart, wobei sich die Haut wieder aufbläht, knusprig wird und die typische, glänzend rote Farbe annimmt. Jetzt wird die Ente den Gästen serviert.

Wir servieren unseren Gästen die Pekingente in 3 Gängen:

1. Gang: 

Ente-Suppe

 

2. Gang:

Vegetarische Frühlingsrolle

 

3. Gang:

Dünn geschnittenes Entenfleisch mit knuspriger Haut, serviert mit Enten-Sauce, Pfannkuchen, Gurken und Lauch.

Preis:
Fr. 58.- pro Person, ab 2 Personen.

 

Vorbestellung:
Erwünscht. Unter Umständen kann die Ente auch ohne Vorbestellung genossen werden, allerdings kann die Zubereitungszeit mindestens eine Stunde dauern.

 

Herkunftsland der Ente:
Deutschland